„Demenz – Dem Vergessen neu begegnen“ (Bayerische Demenzwoche)

Video: PresseClub München

In Deutschland leben 1,6 Millionen Menschen mit Demenz. Laut der Deutschen Alzheimer Gesellschaft kommen täglich 900 Neuerkrankungen hinzu. Demenz ist eine Krankheit, die nicht nur die Erkrankten selbst, sondern auch das familiäre Umfeld stark fordert. Mit teils immensen Folgen für Angehörige: Überlastung, Vereinsamung, körperliche Beschwerden bis hin zu Burn-out. Dabei werden Angehörige inzwischen vielfältig unterstützt, wie etwa mit gemeinsamen Urlauben, Konzerterlebnissen oder Coachings. Diese Angebote werden jedoch noch viel zu wenig in Anspruch genommen, bedauern Expert*innen. Zugleich setzen Forscher*innen auf digitale Innovationen, mit denen Betroffene im Alltag dem Vergessen neu begegnen könnten.

Am Vortag des Welt-Alzheimertags diskutierte Bayerns Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek als Initiator der Bayerischen Demenzwoche 2021 mit Dr. Katharina Bürger, Vorsitzende Alzheimer Gesellschaft München sowie Studienleiterin am Institut für Schlaganfall- und Demenzforschung, LMU Klinikum, Désirée von Bohlen und Halbach, 1. Vorsitzende Desideria Care e. V., München, und Prof. Dr. Johannes Ebke, Hochschule München, Fakultät für Informatik und Mathematik, Digital Transformation Lab der Hochschule München und am Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE), über konkrete Maßnahmen sowie neu Lösungsansätze zur Verbesserung der Lebenssituation von Menschen mit Demenz und ihren Familien.

Das PresseClub-Forum wurde von PresseClub-Vorstandsmitglied Petra Schmieder moderiert. Co-Moderatorin für Fragen aus dem YouTube-Chat war PresseClub-Vorstandsmitglied Nelli Hennig.
Quelle/Text: PresseClub München

Reihenimpfungen für Abiturienten: Pressestatements von Söder, Holetschek, Piazolo

Die Bayerische Staatsregierung hat ein weiteres Programm für Reihenimpfungen aufgelegt. Impfen lassen können sich volljährige Schülerinnen und Schüler von Abschlussklassen (auch des nächsten Schuljahres). werden.
Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Gesundheitsminister Klaus Holetschek und Kultusminister Prof. Michael Piazolo haben heute das Impfzentrum München-Riem anlässlich des Impfstarts für Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen besucht.

94. Gesund­heits­minister­kon­ferenz (GMK) in Mün­chen

Am 16. Juni 2021 fand die 94. Gesundheitsministerkonferenz (GMK) statt. Wegen der Corona-Pandemie als Video-Schalte.
Über die Ergebnisse der Konferenz informierten der GMK-Vorsitzende, Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und Sachsen-Anhalts Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne (online aus Magdeburg zugeschaltet) bei einer Pressekonferenz in München im Max-Joseph-Saal der Residenz in München.

Die Gesundheitsministerkonferenz findet einmal jährlich unter rotierendem Vorsitz statt. Nach Bayern wird 2022 Sachsen-Anhalt den Vorsitz übernehmen.
Neben dem aktuellen Austausch über die Eindämmung der Corona-Pandemie, insbesondere um Impzentren. Schwerpunktthema war „Zukunft gestalten – die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen im Kontext der Corona-Pandemie“.