Protestaktion der bayerischen GRÜNEN: »Windkraft erlauben – weg mit 10H«


Vor der Bayerischen Staatskanzlei, an der Ecke Hofgartenstraße, wiesen die bayerischen GRÜNEN heute im Rahmen einer kleinen Protest-Aktion darauf hin, dass Strom aus Kohle und Gas – ebenso wie Atomkraft – schnellstmöglich durch saubere und sichere Energie aus Wind und Sonne ersetzt werden muss.

Anwesend waren Eike Hallitzky, Parteivorsitzender der bayerischen GRÜNEN, und Ludwig Hartmann, Fraktionsvorsitzender der Landtags-GRÜNEN. Anlass: der 10. Jahrestages der Nuklearkatastrophe von Fukushima.

„Windkraft erlauben – weg mit 10H“

Hartmann und Hallitzky ermahnten die Staatsregierung, ihrer Verantwortung gegenüber den zukünftigen Generationen gerecht zu werden und ihre Blockade gegen Windenergie durch die 10H-Regel umgehend zu beenden.