Gerhard Polt erhält den Bayerischen Verdienstorden

Kurz nach 16 Uhr am 18. Oktober 2021 im Münchner Prinz-Carl-Palais: Der Kabarettist Gerhard Polt erhält den Bayerischen Verdienstorden. Verliehen eigentlich schon Anfang Juli 2021, erhielt er ihn jetzt mit ein paar Monaten Verspätung vom Bayerischen Ministerpräsidenten persönlich, von Markus Söder, der durchaus leger – und übers Wochenende nicht rasiert – auftrat.

Eine launische Dankesrede von Gerhard Polt gab es nicht, er bedankte sich einfach nur, bemerkenswert einsilbig. Lediglich auf Journalist*innenfragen antwortete Gerhard Polt etwas ausführlicher, zitierte dabei auch den österreichischen Schriftsteller Alfred Polgar und sprach über Wilhelm Busch.

Nach 15 Minuten war alles vorbei.

Reihenimpfungen für Abiturienten: Pressestatements von Söder, Holetschek, Piazolo

Die Bayerische Staatsregierung hat ein weiteres Programm für Reihenimpfungen aufgelegt. Impfen lassen können sich volljährige Schülerinnen und Schüler von Abschlussklassen (auch des nächsten Schuljahres). werden.
Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Gesundheitsminister Klaus Holetschek und Kultusminister Prof. Michael Piazolo haben heute das Impfzentrum München-Riem anlässlich des Impfstarts für Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen besucht.

Ministerpräsident Dr. Markus Söder (CSU) im Münchner PresseClub

Bringt eine neuen Revolution Bayern an die Weltspitze? PresseClub-Gespräch (18.11.2019 10:30) mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder. Eine lebendige Debatte mit dem Bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Chef, der seit genau einem Jahr Bayerns erste schwarz-orange Koalition mit den Freien Wählen führt.

Die Diskussion moderiert PresseClub-Vorsitzender Peter Schmalz.

Sondierungsgespräche zwischen CSU und Freien Wählern

Freie Wähler und CSU trafen sich heute mit Ihren Verhandlungsdelegationen zu ersten Son­dierungs­ge­sprächen. Ministerpräsident Markus Söder und Freie-Wähler Chef Hubert Aiwanger teilten das Ergebnis der wartenden Presse mit.


Markus Söder

Markus Söder

„Es war ein sehr konstruktives Gespräch“, berichtet ein zuversichtlicher Markus Söder. Beiden Parteien sei die Stabilität Bayerns wichtig, sagt er, und es gebe ein großes Maß an Übereinstimmungen. Aber eben auch noch viel Diskussionsbedarf.

Und wie geht es nun weiter? Das werde man sich auf Seiten der CSU am Abend überlegen, nach einem weiteren Sondierungsgespräch am Nach­mittag mit den GRÜNEN – die, das hat die CSU ja schon seit Tagen verlauten lassen, nicht ihr Wunschkandidat für eine Regierungskoalition sind. Markus Söder strebt ausdrücklich eine „bürgerliche Koalition“ an.

Hubert Aiwanger

Hubert Aiwanger

Auch Hubert Aiwanger ist zufrieden und spricht von einer „angenehmen Athmosphäre“ und zwar bereits ab der ersten Minute des Treffens: „Ich habe auch keine roten Linien erkennen können, die unüberwindbar wären.“ Auch er sieht bei einigen Themen noch Gesprächsbedarf“.

Aber“, sagt er, „ich sehe keine K.O-Kriterien, die einer Zusammenarbeit im Wege stünden.“ Beide Parteien wollten die Gespräche schnell fortsetzen, „um für das Land schnell die Stabilität wieder herzustellen, die wir ben­ötigen – die wir derzeit auch haben – und die wir in Bayern nicht verlieren wollen.“

Details zu der Frage, wo man denn noch Diskussions- bzw. Ge­sprächs­be­darf sehe, waren in den Pressestatements weder von Hubert Aiwanger noch von Markus Söder zu hören.

Video (https://www.muenchnerschaufenster.de)

Video: Hans Schultheiß

ÖVP-Chef Mitterlehner besucht Horst Seehofer und die CSU

Der Vorsitzenden der ÖVP und Vizekanzler der Republik Österreich, Reinhold Mitterlehner hat heute Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer in München besucht.

2017-03-27_CSU_8863In der nachfolgenden Pressekonferenz machte Horst Seehofer das gute Verhältnis zwischen beiden Partnern deutlich: „Zwischen der ÖVP, der Republik Österreich und Bayern und der CSU reicht es nicht nur, eine Partnerschaft zu pflegen, sondern wir wollen freundschaftliche Beziehungen“, erklärte Seehofer. Und er bedankte sich bei Österreich für dessen Maßnahmen zur Begrenzung des Zustroms in der Flüchtlingspolitik: „Das war die Wende in der Frage des Zuwanderung, dafür sind wir heute noch dankbar“.

Auch ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner unterstrich die Bedeutung der bayerisch-österreichischen Partnerschaft: „Wir haben nicht nur gute Beziehungen, sondern wir haben durchaus freundschaftliche Beziehungen“.